Adventskalender 2018 ~ 13. Dezember

Ich wünsche euch eine freudige Adventszeit mit Nora und Ella. Es ist zu empfehlen die Kapitel in der richtigen Reihenfolge zu lesen.
Hier geht es zum ersten Kapitel und hier zum vorherigen.

Kathi ♥

Adventskalendergeschichte 13

Ella suchte gerade zwei Nagellacke aus, die sie dem Mädchen aus ihrer Klasse als Wichtelgeschenk schenken wollte. Lustlos beobachtet Nora ihre Schwester. Sie wusste genau, dass ihre Mama wollte, dass sie ebenfalls irgendwas für Anna aussuchte, aber darauf konnte sie lange warten. “Dunkelrot oder hellrot?” Ella hielt Nora zwei Nagellackflaschen hin. Das dunkelrot war Nora schon fast zu schwarz und in dem hellrotem schwammen Glitzerpatikel, diese Entscheidung war nicht schwer. “Hellrot”, sagte sie. Ella nickte und stellte den dunkelroten wieder weg.

“Nora, hast du auch was schönes ausgesucht?”, ihre Mama begutachtete die Auswahl, die Ella getroffen hat. Nora schüttelte den Kopf. “Dann aber schnell, ich habe nicht ewig Lust hier zu bleiben.” Warum verstand ihre Mama denn nicht, dass sie dieses Jahr nicht wichteln wollte. “Komm mit Nora”, Ella zog ihre Schwester in den Gang mit den Haaraccessoires. Als sie den Gang betraten, konnte es Nora kaum glauben. Christian und seine Mutter standen vor einem der Drehständer. Seine Mutter hielt ein Haarband mit roten Blumen in der Hand. Das konnte doch nicht sein, will Christian etwa schon wieder Haarschmuck als Wichtelgeschenk verschenken? So etwas gemeines! Da hatte sie doch eigentlich gedacht, dass ihre Glitzerhaarspangen etwas besonderes gewesen wären und jetzt das! Nora war fassungslos. Ihre Mama,die Verräterin, begrüßte Christians Mutter freundlich. Nora war sauer. “Auch am Wichtelgeschenke kaufen?”, fragte Christians Mama. “Ja genau. Ella hat schon was gefunden. Nur Nora tut sich etwas schwer, aber sie war ja so begeistert von den Haarspangen letztes Jahr, dass ich dachte wir schauen mal, ob wir nicht auch so was finden.” Nora war es peinlich, dass ihre Mama ausgerechnet erwähnen musste, dass sie sich über die Haarspangen so unfassbar gefreut hatte. Unauffällig griff sie sich ins Haar um die verräterischen Spangen zu entfernen. Sie schielte vorsichtig zu Christian, der genervt daneben stand. “Das freut mich ja, dass Nora die Spangen gefallen haben. Die hat Chris…”
“Mama!”, unterbrach Christian seine Mama, “müssen wir uns nicht beeilen?”
“Ja ein wenig. Wie gefällt dir den das Haarband hier?”, seine Mama hielt ihm das Band mit den roten Blumen hin. “Das ist wirklich schön”, warf Noras Mutter ein. “Nora gefällt dir das nicht auch? Wäre das nicht was für Anna?” Nora zuckte mit den Schultern. “Mama das Haarding ist toll können wir jetzt gehen?”, fragte Christian genervt. “Ja mein Schatz. Na dann bis bald, man sieht sich bestimmt bald wieder”, verabschiedet sich Christians Mutter.

Nora schaute Christian hinterher wie er mit seiner Mutter Richtung Kasse verschwand. Sie bekam gar nicht richtig mit, wie ihre Mama mit ihr redet. Sie nickte nur abwesend und ihr Mama schien zufrieden zu sein. Erst auf dem Weg nach Hause, als sie ganz langsam das Zusammentreffen mit Christian verarbeitet hatte, verstand sie, wozu sie ja gesagt hatte. Ihre Mama hatte das Haarband mit den roten Blumen für Anna gekauft, dasselbe was Christian auch gekauft hatte!

♥♥♥

Morgen geht es mit Nora und Ella hier weiter.

(c) by Kathi

Kathi

Kathi

50 Debütromane und was mir sonst noch in die Finger kommt. Besucht mich auf Instagram @kathis_kreatives_chaos

Das könnte Dich auch interessieren …