Adventskalender 2018 ~ 12. Dezember

Ich wünsche euch eine freudige Adventszeit mit Nora und Ella. Es ist zu empfehlen die Kapitel in der richtigen Reihenfolge zu lesen.
Hier geht es zum ersten Kapitel und hier zum vorherigen.

Kathi ♥

Adventskalendergeschichte 12

Marie und Nora saßen gespannt am Mal- und Basteltisch. Heute wollte Elena mit ihnen Schneemänner basteln. Leider sah das Wetter gar nicht so aus, als würde es in nächster Zeit schneien, um echte Schneemänner zu bauen. “So, als erstes braucht jeder von euch eine halbe Klopapierrolle. Die habe ich gestern schon für euch halbiert, damit sie kleiner sind”, begann Elena zu erklären. Schnell schnappten sich die zwei Mädchen jede einen Klopapierring. “Ich habe hier ganz viel Watte und flüssigen Kleber. Ihr müsst die Watte jetzt so um die Rolle kleben, dass euer Schneemann am Ende noch stehen kann.” Sie zeigte was sie meinte. Sie nahm Watte und wickelte sie um die Rolle. Dabei ließ sie das eine Ende der Rolle frei und am anderen Ende bedeckte sie mit viel Watte. Marie und Nora versuchten ihr Glück, sie nahmen sich Watte und kippten den Kleber auf die Klopapierrolle. Schnell stellten sie fest, dass es gar nicht so leicht war die Watte dazu zu bringen an der Rolle kleben zu bleiben und nicht an ihren Händen. David, der den beiden Mädchen gegenüber saß, grinste und sagte zu Nora: “Du hast dir aber schöne Schneehandschuhe gebastelt.” Frustriert schaute sie auf ihre Hände. Tatsächlich klebte mehr Watte an ihren Händen als an ihrem Schneemann, dabei sah das bei Elena so einfach aus. “Du siehst doch nicht viel besser aus!”, verteidigte Marie sie. David lachte nur. Nora griff nach ein bisschen Watte und pustete sie David auf den Kopf “Dafür hast du ganz schön viel Schnee im Haar”, triumphierte Nora. “Na warte”, sagte er und schnell entstand eine große Puste-Schneeballschlacht. “Hey, die Watte soll eigentlich an eure Schneemänner und nicht auf eure Köpfe!”, unterbrach Elena das Chaos.

Mit Elenas Hilfe schaffte es auch Nora einen halbwegs akzeptablen Schneemannkörper zu formen. Als nächstes sollten sie einen kleinen Watteball formen. Erleichtert atmete Nora auf, als sie das hörte. Das war etwas,was sie konnte. Schnell hatte sie eine Kugel geformt, die für ihren Schneemann die perfekte Größe hatte. “Ha, ich war vor dir fertig!”, freute sich Nora. “Aber das war doch gar kein Wettbewerb!”, protestierte Marie. Nora zuckte nur mit den Schultern. Das war ihr ziemlich egal, sie war trotzdem schneller als Marie gewesen. Die einzige Schwierigkeit war es nun, den Watteball auf einen Holzstab zu kleben, aber Nora schaffte es diesmal, ohne dass der größte Teil an ihren Händen kleben blieb. Sie steckte den Kopf zufrieden auf ihren Körper. “Jetzt müsst ihr nur Knöpfe aus der Pappe hier aus schneiden, so wie die Augen und Nase. Aber seid bitte vorsichtig mit den Scheren.”

Am Ende hatte Elena noch eine kleine Überraschung für alle. “Ich habe für jeden von euch kleine Weihnachtsmannmützen besorgt. Die könnt ihr euren Schneemännern als Hüte aufsetzten.” Noras Augen strahlten. Das würde ihren Schneemann toll aussehen lassen.

Als Marie und Nora fertig waren, betrachteten sie ihre Meisterwerke kritisch. Sie sahen längst nicht so toll aus wie die von Elena, aber man konnte wenigstens erahnen, was sie darstellen sollten. Nora war durchaus zufrieden mit sich und nahm sich vor, zu Hause eine ganze Schneemann-Familie zu basteln.

♥♥♥

Morgen geht es mit Nora und Ella hier weiter.

(c) by Kathi

Kathi

Kathi

50 Debütromane und was mir sonst noch in die Finger kommt. Besucht mich auf Instagram @kathis_kreatives_chaos

Das könnte Dich auch interessieren …