Adventskalender 2016 – 9. Türchen

Aus unserer Weihnachtsbäckerei habe ich heute 2 Rezepte für euch: Zimtsterne und Vanillekipferl. Zwei Sorten, die aus gutem Grund zusammen gebacken werden: Sie teilen sich die Eier – Eiweiß für die Sterne und das Eigelb für die Kipferl. Zufällig sind es auch beides meine Lieblingsplätzchen.

Zutaten

Zutaten

Vanillekipferl

  • 300g Mehl
  • 125g feinster Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker (weitere zum bestreuen)
  • 3 Eigelb
  • 125g gemahlene Mandeln
  • 250g Butter

Ich backe meine Plätzchen immer mit guter Butter.

Zimtsterne

  • 500g gemahlene Mandeln
  • 3 Eiweiß
  • 400g Puderzucker
  • 1,5 Esslöffel Zimt
  • 2 Esslöffel Kirschwasser
  • Zucker zum Ausrollen

Ich habe es ausprobiert, sie schmecken auch ohne Kirschwasser, mit sind sie allerdings besser.

Die Eier

werden getrennt und jeweils für die beiden Rezepte verwendet. Eier trennen

Der Vanillekipferl-Teig

Aus allen angegebenen Zutaten einen Teig kneten.

dsc_1689 dsc_1692

Anschließend in Backpapier verpacken und für eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Teig ruhen lassen

Der Zimtsterne-Teig

Eiweiß zu sehr steifem Eischnee schlagen und den Puderzucker sieben.

EischneePuderzucker

Anschließend den Puderzucker vorsichtig unter den Eischnee heben.

Zucker in Schnee verrühren

Etwa 1/3 der Masse wird beiseite gestellt. Die Herausforderung an dem Rezept, denn von der richtigen Dosierung hängt die richtige Konsistenz des Teigs ab, er darf nicht zu klebrig werden.

Glasur

Die restliche Masse wird mit Mandeln, Zimt und Kirschwasser verknetet.

restliche Zutaten hinzufügen

Zimtsterne

Der fertige Teig wird auf einer gezuckerten Arbeitsfläche ausgerollt.

ausrollen

Anschließend dürfen die Sterne und Kometen endlich ausgestochen werden. Theoretisch könnte man auch andere Formen nehmen, aber ich bin da eigen, Zimtsterne sind Sterne.

ausstechen Zimtsterne Bleche

Anschließend werden die fertigen Sterne noch mit dem beiseite gestellten Zucker-Schnee angemalt.

Zimtsterne anmalen Zitsterne Guß

Der Geheim-Trick für die Zimtsterne

Das besondere an diesem Rezept ist das Geheimnis, warum die Zimtsterne nicht steinhart werden: Sie werden nicht sofort gebacken, sondern ruhen über Nacht und kommen am nächsten Morgen für nur 3 Minuten bei 180 Grad in den Ofen.

Zimtsterne-Ofen

 

Die Kipferl

Nach einer Stunde wird der Teig wieder aus dem Kühlschrank geholt. Am einfachsten ist es ihn erstmal zu einer Rolle zu formen und anschließend kleine Stücke abzutrennen, die dann in den gerollt und anschließend zu Kipferln geformt werden.

Kipferl formen Blech Kipferl

Bei ca 180 Grad werden die Kipferl 10-12 Minuten im Ofen gebacken.

Anschließend die noch warmen Kipferl mit Vanillezucker bestreuen.

Kipferl Vanillezucker

Viel Spaß beim Backen und lasst es euch schmecken!

 

 

 

 

 

 

 

kleiner Komet (Stephanie)

kleiner Komet (Stephanie)

Ich liebe Geschichten - fiktive wie Geschichten aus dem echten Leben. Als kleiner Komet tauche ich ein in verschiedene Welten und erzähle euch von meinen Abenteuern.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar