5. Buch: Verstand und Gefühl

Verstand und Gefühl von Jane Austen.

Verstand und Gefühl - Jane Austen

Verstand und Gefühl – Jane Austen

Es geht um die Gefühlswelt zweier Schwestern von der eine den Verstand, die Selbstbeherrschung und ausgeprägtes Taktgefühl verkörpert, die andere das Gefühl mit Impulsivität, Leidenschaft und ohne Rücksicht auf Regeln der Konvention. Beide verlieben sich und müssen den Verlust des Erwählten verkraften…

Ich mag Bücher, die in der “guten alten Zeit spielen” und ja, ich mag auch dieses Buch. Ich konnte mich gut in die Zeit und auch in die Personen hinein versetzen, habe aber nicht mitgelitten, sondern mir eine gewisse Distanz bewahrt (was beim Lesen sonst oft anders bei mir ist). Das Buch wurde mir an keiner Stelle langweilig und ich habe es ungern aus der Hand gelegt.

Die selbstgewählte Aufgabe von Jane Austen Verstand und Gefühl gegenüber zu stellen ist in meinen Augen gut gelöst. Vor allem, da es nicht mit “schwarz-weiß-Malerei” geschieht und die Grenzen zwischen beiden auch mal verwischen.

Das Ende war für mich eine Überraschung.

Weissewolke

Junge aktive Oma, die bei ihren Wohnmobilreisen viel Zeit zum Lesen hatte. Das Wohnmobil ist gegen einen Kleingarten eingetauscht und die Mußezeit weniger. Trotzdem freut sie sich immer über ein schönes Buch. Angesteckt von der Klassik-Challenge möchte sie euch an ihrer eigenen teilhaben lassen.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar