Skip to content

49. Buch: Selma Lagerlöf, Nils Holgerssons wunderbare Reise mit den Wildgänsen

Nils Holgerssons wunderbare Reise mit den Wildgänsen ~ Selma Lagerlöf
Nils Holgerssons wunderbare Reise mit den Wildgänsen ~ Selma Lagerlöf

Dieses Buch hatte ich mir extra gekauft, mehrfach zur Hand genommen, begonnen und doch immer wieder weg gelegt. Ja, irgendwie hatte ich keine Lust auf dieses Buch, wollte es schon austauschen, aber zum Glück habe ich ihm dann doch noch eine Chance gegeben. Da das Buch sehr klein geschrieben ist, habe ich es dann nachher doch lieber als Ebook gelesen.

Dieses Buch wurde 1901 als Auftragsarbeit von Selma Lagerlöf als Lesebuch für den Unterricht geschrieben. Entstanden ist ein weltberühmter Kinderbuchklassiker, der auch heute noch Jung und Alt erfreut und ja, soviel verrate ich schon hier, auch mich erfreut hat.

Zum Inhalt

Zur Strafe für einen bösen Streich in ein Wichtelmännchen verwandelt, schließt er (Nils Holgersson) sich auf dem Rücken des zahmen Gänserichs Martin einer Gruppe von Wildgänsen an, und nach zahlreichen Abenteuern winkt ihm das Glück wahrer Freundschaft.

Aus dem Klappentext

Wir lernen Nils an einem Sonntag kennen als Sohn „armer Häuslerleut“.

Er mochte wohl vierzehn Jahre alt sein, war lang aufgeschossen und hatte flachsgelbes Haar. Er war zu nichts recht zu gebrauchen. Am liebsten mochte er schlafen und essen, sein größtes Vergnügen aber war, dumme Streiche zu machen.

Nils Holgerssons wunderbare Reise mit den Wildgänsen ~ Selma Lagerlöf

Seine Eltern machen sich gerade für die Kirche fertig, aber er will nicht und träumt stattdessen davon, ein paar Stunden lang sein eigener Herr sein zu können. Aber daraus wird nichts, denn seine Eltern legen ihm die Predigt des Tages hin, die er in ihrer Abwesenheit studieren soll. Und das, obwohl draußen das schönste Frühlingswetter ist …

Trotzdem macht er sich grollend an das Studium, wird dann aber von einem Kobold abgelenkt, der Nils verhext, sodass dieser nun ein kleiner Wicht ist. Auf der Suche nach dem Kobold (damit dieser ihn zurückverwandeln kann) bittet er die Tiere um Mithilfe, doch diese begegnen ihm schadenfroh, da er diese zeitlebens gezankt hat. Nils ist völlig verzweifelt

Er wollte nur wünschen, dass ihn nie ein Mensch mehr zu sehen bekam. Es war schrecklich, wie unglücklich er war. Niemand in der ganzen Welt war so unglücklich wie er.

Nils Holgerssons wunderbare Reise mit den Wildgänsen ~ Selma Lagerlöf

Während er traurig darüber nachgrübelt, wie sein Leben nun wohl aussehen würde, ohne mit anderen spielen zu können, ohne das Haus seiner Eltern übernehmen zu können und ohne je heiraten zu können, kommt eine Schar Wildgänse vorbei, die die zahmen Gänse verführen will, mit ihnen zu fliegen. Die Gans Martin lässt sich davon beeindrucken und versucht ihnen zu folgen. Aus Sorge, was seine Eltern denken könnte, wenn der Gänserich fort ist, vergisst er, dass er nur noch ein kleiner Wicht ist und so schlingt er seinen Arm um die Gans und ruft: „Du sollst es schon lassen, fortzufliegen!“ Doch in dem Moment hebt dieser ab und Nils mit ihm. So beginnt seine Reise ….

Lesefreude

Und ja, jetzt packt es mich schon. Wunderbar die Landschaftsbeschreibung, die Sagen, die Erlebnisse des kleinen Nils, man spürt so intensiv, wie sehr die Autorin ihr Land liebt. So schön geschildert die Gefühle des kleinen Nils und vor allem spürt man ganz schnell wie viel Gutes doch in diesem aufmüpfig-frechen kleinen Kerl steckt.

Zwischendurch empfand ich das Buch allerdings auch mal etwas langatmig. Kein Buch zum schnellen Durchlesen, sondern eher zum immer wieder mal in die Hand nehmen. Besonders berührt haben mich die Geschichten, um das Gänsemädchen Asa und den kleinen Mats. Nett war, dass die Autorin gegen Ende selbst vorkommt und klar das Happy End am Ende und obwohl ich sehr lange an dem Buch gelesen habe, war da doch ein kleines „schade“, dass es jetzt vorbei ist.


Nils Holgerssons wunderbare Reise mit den Wildgänsen
Selma Lagerlöf
Übersetzung von Mathilde Mann
Anaconda Verlag
ISBN 978-3-86647-615-8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.