Skip to content

37. Buch: Lucy Maud Montgomery, Anne auf Green Gables

Anne auf Green Gables ~ Laucy Maud Montgomery
Anne auf Green Gables ~ Laucy Maud Montgomery

Bei den verfügbaren Jugendbüchern habe ich mich für die Geschichte des Waisenkindes Anne entschieden.
Die nicht mehr ganz jungen Geschwister Marilla und der bald 60-jährige Matthew Cuthbert leben auf Green Gables, einer kleinen Farm in Avonlea. Zu seiner Unterstützung wollen sie einen Jungen aus dem Waisenhaus adoptieren, den eine Bekannte von dort mitbringen soll. Als Matthew aber am Bahnhof steht um das Kind abzuholen findet er dort statt dessen die elfjährige Anne, einen quirligen rothaariger Lockenkopf. Notgedrungen nimmt er sie erst einmal mit nach Hause um es seiner Schwester zu überlassen, ihr das Missverständnis zu erklären und sie dann zurück zu schicken. Doch schon bald schleicht sie sich in das Herz der Beiden, darf natürlich am Ende doch bleiben und von dem Tag an wird das Leben auf Green Gables um einiges turbulenter.

Ein schönes Buch, mit viel Gefühl geschrieben, man schließt sie alle ins Herz und leidet besonders mit Anne mit. Besonders liebe ich die erste “Katastrophe” als Anne mit Mrs. Lynde, der besten Freundin von Marilla aneinander gerät. Diese sieht sie zum ersten Mal und äußert, dass das Mädchen ja spindeldürr sei und Haare so rot wie Karotten habe. Anne leidet sehr unter ihren roten Haaren und reagiert so zornig und ehrlich empört:

Was würden Sie denken, wenn jemand solche hässlichen Dinge über Sie sagen würde? Wenn jemand Sie eine alte Vettel nennen würde, die keinen Funken Fantasie hat!? Es ist mir egal, ob ich Sie damit kränke. Ich hoffe, ich habe Sie gekränkt, denn sie haben mich schlimmer getroffen als irgendjemand zuvor in meinem Leben – Mr. Thomas, den Säufer, eingeschlossen. Und ich werde Ihnen niemals verzeihen. Niemals!

Anne auf Greengables, Lucy Maud Montgomery

Und ich liebe ihre blumenreiche Entschuldigung, zu der sie sich dann doch schweren Herzens durchringt, weil Matthew sie darum bittet.

Es ist so traurig, als dann irgendwann Matthew stirbt. Dafür amüsant ihr ewiger Wettstreit mit Gilbert, der sie ebenfalls einmal gekränkt hat und dem sie das nicht verzeihen will und romantisch als eine Freundin von ihr wieder mit ihrer Jugendliebe zusammen kommt. Auch wenn es vielleicht ein bisschen sehr viel heile Welt ist, liest es sich wunderschön. Ein Jugendbuch der guten alten Zeit.

Anne auf Greengables
Lucy Maud Montgomery
Loewe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.