31. Buch: Marcel Proust, Eine Liebe Swanns

Eine Liebe Swanns ~ Marcel Proust
Eine Liebe Swanns ~ Marcel Proust

Die Liebe Swanns

Es geht in dem ganzen Buch tatsächlich nur um die Liebe Swanns zu einer Person, die eigentlich so gar nicht in sein Beuteschema passt. Ein Buch, das in der Seele, im Herzen spielt ohne viel Handlung. Aber am besten sagt es uns der Klappentext:

Eine Liebe Swanns” (1913) ist eine psychologische Studie, die Prousts Meisterschaft verrät, feinste Nuancen des Seelenlebens in Worte zu fassen und intimste Gefühlsregungen literarisch erfahrbar zu machen. Vor den Augen des Lesers entsteht ein Kaleidoskop der Emotionen zwischen erwachender Liebe, brennender Leidenschaft und verzehrender Eifersucht. Zugleich porträtiert Proust satirisch das großbürgerliche und adlige Gesellschaftsleben in einer untergegangenen Welt: dem fin de siècle.

Meine Meinung

Ein gewöhnungsbedürftiges Buch, auf das ich mich konzentrieren musste, was vor allem an den zum Teil abschnittlangen Sätzen lag. Aber faszinierend wie detailreich die Entstehung dieser Liebe beschrieben wird und wie sich meine Gefühle als Leser dabei wandeln. Tut mir Odette (die Geliebte) anfangs noch leid, weil er immer erst bereit war, sie nach dem Abendessen zu treffen, …

Doch Swann sagte sich, daß Odette, wenn sie (dadurch, daß er immer erst bereit war, sie nach dem Abendessen zu treffen) merkte, er habe noch andere Vergnügungen, die er dem Zusammensein mit ihr vorziehe, seiner auf lange Zeit hinaus nicht müde werden würde. Außerdem war es ihm bedeutend lieber, den Beginn des Abends mit einer jungen Arbeiterin zu verbringen, die, frisch und blühend wie eine Rose, an Schönheit in seinen Augen Odette bei weitem übertraf und in die er verliebt war, als mit ihr, die er ja ohnehin noch hinterher sehen würde.

…, so wandeln sich meine Gefühle bald und ich frage mich: “Wann wacht der Depp endlich auf und schießt sie in den Wind.” Mein anfängliches Mitleid mit Swann wandelt sich später ebenfalls in ein: “Wer so blöd ist hat selber Schuld. “

Proust ist ein Könner und ich bin begeistert wie er mit Worten spielt. Ich liebe besonders die Stelle zur Musik – er hat eine kleine Melodie, die ihn ganz besonders mit Odette verbindet.

War es ein Vogel, war es die noch unfertige Seele des kleinen Themas, war es eine Fee, dieses unsichtbare seufzende Wesen, dessen Klage das Klavier dann so zärtlich eindringlich wiederholte? Seine Schmerzensrufe brachen so plötzlich hervor, daß der Geigenspieler eilends den Bogen ansetzen mußte, um sie aufzugreifen. Ein Zaubervogel! Der Geigenspieler schien ihn beschwören, bezähmen und einfangen zu wollen.

Faszinierend die Beschreibungen wie er sich je nach Situation Odette schön oder schlecht redet, es ist so menschlich so nachvollziehbar und jeder kann das auf sich und völlig andere Situationen übertragen. So sind wir alle mal.

Das Ende war von Anfang an klar: die Liebe endet, aber wie es dazu kommt ist dann doch eine kleine nette Überraschung.

Auf jeden Fall ein lesenswertes Buch.


Eine Liebe Swanns Band 39 Süddeutsche Zeitung Bibliothek 50 große Romane des 20. Jahrhunderts 2004 ISBN 3-937793-46-1

Avatar

Weissewolke

Junge aktive Oma, die bei ihren Wohnmobilreisen viel Zeit zum Lesen hatte. Das Wohnmobil ist gegen einen Kleingarten eingetauscht und die Mußezeit weniger. Trotzdem freut sie sich immer über ein schönes Buch. Angesteckt von der Klassik-Challenge möchte sie euch an ihrer eigenen teilhaben lassen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.