2. Wirbel in der Hexenschule ~ Milena Baisch (Kinderbuch-Lesechallenge)

Wirbel in der Hexenschule ~ Milena Baisch

Wirbel in der Hexenschule ~ Milena Baisch

Auf “Wirbel in der Hexenschule” habe ich mich besonders gefreut. Es gehörte zu meinen absoluten Lieblingsbüchern. Auch wenn ich eigentlich kaum noch Erstlesebücher mehr in meinem Regal stehen habe, steht “Wirbel in der Hexenschule” da immer noch. Das Buch habe ich von meiner Mama zu meinen ersten Herbstferien geschenkt bekommen. In der ersten Klasse hatten wir bislang so lesen gelernt, dass wir kleine Bögen unter die Laute eu, au, st, pf, sch, ch und ei gemacht haben. Ebenfalls auch unter doppelte Buchstaben, die man wie einen liest, wie es zum Beispiel bei dem Wort Meer ist. Mit den Bögen sollten wir verstehen, dass wir die Buchstaben verbinden müssen und nicht als einzelne Buchstaben lesen. Meine Mama hat diese Bögen für mich in das Buch gemalt, damit ich, wie ich es in der Schule gelernt hatte, das Buch selbst lesen konnte. Die Bögen sind allerdings nicht im ganzen Buch, sondern nur am Anfang.

In der Geschichte geht es um Wanda, die im Unterricht mal wieder geträumt hatte. Daraufhin vermasselt sie einen Zauberspruch und alle ihre Mitschüler und ihre Lehrerin sind zu Mäusen verwandelt worden. Im Zauberbuch findet sie den Rückhexspruch. Dafür braucht sie allerdings drei Zutaten. Sofort macht sie sich mit ihrem Besen auf dem Weg.

Ich finde die Geschichte genau wie damals immer noch unglaublich schön. Wanda ist einfach eine coole Hexe, die mit ihrer verträumten Art Blödsinn macht. Was ich besonders toll fand, waren ihre grünen Haare, die mochte ich unglaublich gerne. In meiner Klasse damals hatte niemand grüne Haare, aber Wanda schon.

Das ganze Buch hat ganz viele Illustrationen über Wandas Abenteuer. Man könnte theoretisch die Geschichte auch an Hand der Illustrationen verstehen.

Ich weiß, dass ich mich damals noch schwer getan habe und das Buch nicht mal gerade in fünf Minuten gelesen habe, so wie ich es heute tue. Dennoch habe ich mich damals über jeden einzelnen Abschnitt gefreut, den ich meiner Mama vorlesen konnte.

Ich meine mich auch daran zu erinnern, dass ich mich ein wenig schwer getan habe, was den Zauberspruch angeht. Das waren für mich damals seltsame Wörter, die so nicht in meinem Sprachgebrauch drin waren. Dennoch habe ich es geschafft sie zu lesen und war sehr stolz auf mich.

Für mich wird das Buch immer in Erinnerung bleiben.

 

Kathi 

Wirbel in der Hexenschule
Milena Baisch
illustriert von Martina Theisen
erschienen 2003, im Loewe Verlag
ISBN: 3-7855-4762-5

Kathi

Kathi

50 Debütromane und was mir sonst noch in die Finger kommt. Besucht mich auf Instagram @kathis_kreatives_chaos

Das könnte Dich auch interessieren …