Wenn Legenden wahr werden und doch ganz anders sind – Dark Hope

In der Zukunft wird unsere Welt völlig auf den Kopf gestellt:

Plötzlich sah sich die Menschheit damit konfrontiert, dass all die Geschichten, die in Büchern oder früher am Lagerfeuer erzählt wurden, wahr waren. Alle Legenden waren wahr. Es gab diese Kreaturen plötzlich wirklich, die vorher nur in Gruselgeschichten existierten.

Ein Szenario wie es auch Kim Harrison in ihrer Rachel Morgan Reihe schildert. Plötzlich leben Vampire und andere mystische Geschöpfe unter uns und es braucht eine Organisation, die sich um die damit verbundenen Probleme kümmert.

Sowohl Kim Harrison als auch Vanessa Sangue schreiben phantastisch und zeichnen auf völlig unterschiedliche Weise ein spannendes Bild, wie die Welt aussehen könnte, wenn Vampire und Co unter uns leben würden.

Dark Hope, Gebieter der Nacht - Vanessa Sangue

Dark Hope, Gebieter der Nacht – Vanessa Sangue

Vanessa Sangue

ist noch eine sehr junge Autorin. Sie hat erst 2013 ihr Abitur gemacht und mit ihrem Debüt „Dark Hope – Gebieter der Nacht“ den Lyx Storyboard Wettbewerb gewonnen. (Lovelybooks)

Auf der Autorenwebseite findet sich eine schöne Zusammenfassung, wer sie ist:

Architektin neuer Welten, Psychologin, Schlichterin, Amor, Trainerin, Freundin, Feindin… oder auch einfach Schriftstellerin. Teegenießerin und Keksvernichterin.

In der Reihe Dark Hope sind bereits zwei weitere Bände erschienen.

Dark Hope

New Orleans in der Zukunft, eine Geschichte, die ganz ohne das wunderschöne French Quarter auskommt. Die Organisation, die sich um die Angelegenheiten der Übersinnlichen kümmert nennt sich TLH – The Last Hope. Dort arbeiten Ärzte, Kämpfer, Psychologen, …

Für diese Organisation arbeitet Hailey. Sie ist ein Mensch, hat aber besondere Fähigkeiten. Grundsätzlich sind Fähigkeiten bei Menschen gar nicht so selten. Hailey ist eine Empathin und das ist etwas Außergewöhnliches. Sie kann positiv auf die Gefühle anderer einwirken, kann ihnen das Leid oder die Angst nehmen. Es liest sich wie eine direkte Art von Psychotherapie. Vielleicht ist es ein wenig vergleichbar mit der Gabe eines Medikamentes, um einen Zustan zu erreichen aktiv das Problem bearbeiten zu können. Der Haken an ihren Fähigkeiten ist, dass sie dieselben Gefühle auch durchleleben muss.

Haileys Klientin Nina ist nach einem Vampirangriff so traumatisiert, dass sie gar nicht mehr spricht …

Ihr Job bei TLH ist Vermittlerin. Ihr aktueller Fall: Verhindere einen Krieg zwischen den Wölfen und den Vampiren. Eine junge Werwölfin wurde tot auf dem Gelände der Vampire aufgefunden.

Hailey beginnt zu ermitteln. Ein Fall von großer Komplexität, vieler Geheimnisse und Gefahren.

Mein Lesevergnügen

Die Geschichte ist fesselnd, lebendig und sehr gefühlvoll, stellenweise auch erotisch.

Nicht nur die Charaktere an sich sind ausgezeichnet beschrieben, auch die übernatürlichen Wesen. Es macht einfach Sinn, dass Vampire einen Herzschlag haben. Sie sind zwar Untote, aber sie brauchen Blut zum „leben“. Dieses Blut muss durch ihren Körper fließen, ohne Pumpe funktioniert das nicht.

Ein gut durchdachter Roman!

Fazit

Lesen!

Diese Geschichte fließt dahin, ist unglaublich gut geschrieben mit starken Charakteren!


Das Buch wurde mich freundlicherweise von  Bastei Lübbe zur Verfügung gestellt.

Dark Hope – Gebieter der Nacht
Vanessa Sangue
Lyx – Bastei Lübbe
432 Seiten
ISBN: 978-3-7363-0486-4
Erscheinungstermin: 01.12.2016

Stephanie Braun

Ich liebe Geschichten - fiktive wie Geschichten aus dem echten Leben. Als kleiner Komet tauche ich ein in verschiedene Welten und erzähle euch von meinen Abenteuern.

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.